Sie sind hier: Home  > News  > Erstsemester der IBA Bochum blickten hinter die Kulissen des Düsseldorfer Flughafens

1

2

3


Regelmäßige

Infoveranstaltungen

Wählen Sie Ihren Termin hier!

Erstsemester der IBA Bochum blickten hinter die Kulissen des Düsseldorfer Flughafens

Bochum, 13. Juli 2015

Den Flughafen einmal nicht aus Passagiersicht, sondern unter branchenspezifischen Aspekten zu erleben, war das Ziel der Exkursion von Studierenden des 1. Semesters der Internationalen Berufsakademie (IBA) Studienort Bochum im Rahmen des fachspezifischen Unterrichtsmoduls „Grundlegende Aspekte des Hotel- und Tourismusmanagements“. Die verschiedenen Facetten des Mikrokosmos Flughafen kennenzulernen und in diesem Zusammenhang ein Gefühl für die unterschiedlichen Maschinen, ihren Servicebedarf, Servicezeiten, Anforderungen an Crews und Bodenpersonal, Kosten- und Umsatzträger sowie -größen zu entwickeln, stand im Fokus der Exkursion.

Dr. (Univ. Mailand) Anke Zeqiri als die Exkursion leitende Dozentin weiß um das Erlebnis Flughafen: „Zahlen und Fakten zu Starts und Landungen, Lärmschutz, Nachtflugbeschränkungen, dem täglichen Gepäckumschlagsgewicht, Kerosinverbrauch, Flugzeuggewichten und Passagierkapazitäten, Reaktionszeiten der Flughafen-Feuerwehr u.v.m. lassen das sonst nur als Bestandteil einer Reise erlebte Flughafengeschehen in einem völlig anderen Licht erscheinen und zeigen auf, welche logistische und persönliche Leistung aller Flughafenmitarbeiterinnen und –mitarbeiter notwendig ist, um einen reibungslosen und sicheren Flugverkehr zu ermöglichen.“

Darüber hinaus hatte die Exkursion zum Flughafen Düsseldorf aber auch noch ein zweites Motiv. Seit nunmehr fünf Jahren in Folge führt Zeqiri als Expertin für Hotellerie und Tourismus mit Studierenden diverser Semester des dualen Bachelor-Studienganges Betriebswirtschaftslehre der IBA Bochum an Flughäfen Qualitäts- und Servicechecks an Countern ansässiger Reiseveranstalter, Reisebüros und Airlines durch. „Auch in diesem Jahr konnten die Leistungen der Counter-Mitarbeiterinnen und –mitarbeiter nicht überzeugen. Überlastung wie auch Unterforderung, eine fehlende Bindung zur Arbeitgebermarke sowie mangelhafte Einarbeitung sind nach wie vor die größten Hemmnisse bei der Serviceorientierung“, so Zeqiri abschließend.

Die Internationale Berufsakademie der F+U Unternehmensgruppe gGmbH ist ein Tochterunternehmen der F+U Unternehmensgruppe mit Sitz in Heidelberg. Die IBA bietet die dualen Bachelor-Studiengänge Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftsingenieurwesen, Physiotherapie sowie Sozialpädagogik & Management an. Die F+U ist als einer der größten privaten Bildungsanbieter in Deutschland bereits seit 1980 in den Bereichen allgemeine und berufliche Bildung sowie Berufsvorbereitung tätig.

Derzeit studieren mehr als 1.000 Studierende an einem der IBA-Studienorte Bochum, Darmstadt, Erfurt, Hamburg, Heidelberg, Kassel, Köln, Leipzig, München und Nürnberg sowie in Freiburg (international im 3-Monats-Modell). Das sieben- bzw. sechssemestrige duale Studium im Modell der geteilten Woche beginnt im April bzw. Oktober und schließt mit dem Bachelor of Arts, Bachelor of Science bzw. Bachelor of Engineering ab. Die Internationale Berufsakademie ist seit 2009 am Studienort Bochum vertreten, wächst seitdem stetig und hat mittlerweile rund 100 Studierende. Im Rahmen des dualen Studienganges Betriebswirtschaftslehre arbeitet die IBA Bochum eng mit den Unternehmen aus der Region zusammen.
 
Kontakt:
Internationale Berufsakademie
der F+U Unternehmensgruppe gGmbH
Studienort Bochum
Akademische Verwaltung, Prüfungsstelle
Dr. Jens Brökelschen
Universitätsstr. 125 · 44789 Bochum
Telefon: 0234/973551-12 · Fax: 0234/973551-29
E-Mail: jens.broekelschen@internationale-ba.com
www.iba-bochum.com