Sie sind hier: Home  > News  > Duale Preußen-Studenten lassen die Bachelor-Hüte fliegen

1

2

3


Regelmäßige

Infoveranstaltungen

Wählen Sie Ihren Termin hier!

Duale Preußen-Studenten lassen die Bachelor-Hüte fliegen

Endlich geschafft! Über drei Jahre lang haben Marcel Bieger, Maximilian Riepenhof und Arthur Ril auf diesen Moment hingearbeitet. Nun durften die ehemaligen dualen Studenten des SC Preußen 06 e.V. Münster – mit dem Bachelor of Arts in der Tasche – zur Belohnung ihre Bachelor-Hüte im Stadion der Adlerträger fliegen lassen und dabei auf eine ereignisreiche, intensive, lehrreiche und vor allem unvergessliche Zeit bei den Preußen zurückblicken.

„Das duale System ist eine spannende und tolle Möglichkeit, aufstrebende Menschen auf ihrem akademischen Weg sowie bei ihrem Einstieg in das Berufsleben langfristig zu begleiten. Ich freue mich wirklich sehr darüber, dass uns dieser Versuch gleich dreifach geglückt ist“, gratulierte Geschäftsführer Carsten Gockel seinen drei erfolgreichen Absolventen, für die der lange Weg im Modell der geteilten Woche bis zum Studienabschluss kein Spaziergang war.

Nach ihrem Abitur durchliefen Bieger und Ril bereits ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) an der Hammer Straße. Gemeinsam mit Riepenhof, der das akademische Trio im Frühjahr 2012 nach seinem SCP-Praktikum komplettierte, schrieben sich die drei Preußenfans schließlich an der Internationalen Berufsakademie (IBA) für den Studiengang Betriebswirtschaftslehre in verschiedenen Fachrichtungen ein.

Doppelbelastung – dank Hobby und Leidenschaft – gemeistert

Marcel Bieger, der auch als FSJ’ler im Bereich Merchandising tätig war, wählte für sich wohlüberlegt die Fachrichtung „Industrie und Handel“: „Durch die Spezifikation konnte man in den entsprechenden Vorlesungen wertvolle Erfahrungen für die eigene Abteilung sammeln“, lernten die dualen Studenten schnell, mit den dazugewonnen Kompetenzen Verantwortung zu übernehmen. „Mit dem Studienabschluss muss man sich neben der täglichen Arbeit nicht mehr mit Lernstoff, Klausuren oder Hausarbeiten beschäftigen“, bleiben die „Eigengewächse“ Marcel Bieger und Arthur Ril, die ihre Präsenztage über sechs Semester als Sitznachbarn an der IBA in Bochum verbrachten, den Adlerträgern mindestens bis zum Sommer 2016 treu.

Maximilian Riepenhof, der sein siebensemstriges Studium mit der Fachrichtung „Sportmanagement“ am IBA-Standort Köln sogar als Jahrgangsbester abschloss, strebt nach knapp vier Jahren Preußen Münster nun neue berufliche Herausforderungen an: „Dadurch, dass sich in meinem Praxisunternehmen mein Hobby und meine Leidenschaft widerspiegelten, fiel es leicht, der Doppelbelastung standzuhalten“, sammelte Riepenhof viele Erfahrungen, aus denen er wichtige Erkenntnisse gewinnen konnte, die sein weiteres Berufsleben beeinflussen werden.

Auch Arthur Ril, der an der Fachrichtung „Marketingkommunikation / Public Relations“ Gefallen fand und bei den Preußen schon seit 2011 für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit mitverantwortlich ist, möchte die Zeit an der Hammer Straße nicht missen: „Wir haben zusammen so viel erlebt. Wenn sich unsere Wege in ferner Zukunft trennen sollten, freue ich mich jetzt schon darauf, mit den Jungs irgendwann einmal zurückblicken zu können, um in den schwarz-weiß-grünen Erinnerungen – die unvergessen bleiben werden – zu schwelgen.“

Text: Arthur Ril

Link Pressemitteilung (PDF)

Sichtbare Erleichterung

Sichtbare Erleichterung: Arthur Ril, Marcel Bieger und Maximilian Riepenhof (v.l.n.r). Foto: Sebastian Sanders